WorldSBK: Baz gibt Vollzeit-Comeback in der Superbike-WM

Loris Baz kehrt in die Superbike-WM zurück. Nach einem Jahr in der MotoAmerica wird der Franzose in der kommenden Saison wieder Vollzeit im WorldSBK-Paddock zu sehen sein.

Der Deal war schon seit längerem ein Gerücht, nun wurde er offiziell verkündet: Loris Baz kommt für 2022 beim Bonovo Action Team unter. Die deutsche Mannschaft erweitert für die kommende Saison ihr Line-Up und geht mit zwei Fahrern an den Start. Neben Baz wird Eugene Laverty seinen Platz in der Garage des BMW-Teams.

„Loris hat bei seinen WorldSBK-Ausflügen in dieser Saison mehr als beeindruckt.“, kommentierte BMW Motorrad Sportdirektor Marc Bongers die WM-Rückkehr von Baz. Die Rennergebnisse geben ihm Recht: Zweimal stand Loris Baz für das GoEleven-Ducati-Team als Ersatzfahrer am Start. In sechs Rennen fuhr er sechsmal in die Top 10, darunter einmal aufs Podium und einmal – aufgrund einer nachträglichen Bestrafung in Portimao – auf Rang vier.

Mit der BMW hat Baz bereits Erfahrungen sammeln können. 2018 fuhr er bei Althea die S1000RR. Nur in zwei Saisonrennen fuhr er dabei nicht in die Punkte. Die WM schloss der 28-Jährige damals auf Gesamtposition 11 ab. Es folgten zwei Jahre bei Ten Kate Yamaha, bevor Baz 2021 auf der New Yorker Warhouse Ducati die amerikanische Meisterschaft bestritt. In der MotoAmerica belegte er Gesamtposition vier.

„Ich freue mich sehr, wieder in der WorldSBK zu sein, daher möchte ich BMW und dem Bonovo Action BMW Racing Team dafür danken, dass sie mir diese Gelegenheit gegeben haben. Ich denke, dass ich während der beiden Runden in Spanien und Portugal gezeigt habe, dass ich die Pace habe, um in dieser Meisterschaft an der Spitze zu kämpfen. BMW ist die Marke, die in der zweiten Saisonhälfte am stärksten gewachsen ist; Ich habe genau beobachtet, wie sich das Motorrad verbessert. Ich bin schon früher bei BMW Rennen gefahren, kenne also viele Leute dort und bin auch 2012 ein Rennen mit MGM Racing gefahren. Ich bin wirklich glücklich und sehr aufgeregt über diese Gelegenheit und freue mich darauf das Motorrad auszuprobieren und mit dem Team und BMW zusammenzuarbeiten.“, so Baz.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*