Alvaro Bautista gewann in Aragón den zweiten Lauf der Superbike-WM 2022. Der Spanier dominierte das Rennen im Motorland und lag an der Spitze des glorreichen Trios, das das Wochenende beherrscht hatte. Wir haben das Rennen chronologisch zusammengefasst.

Runde 1: Bautista vs. Rea von Beginn an

Jonathan Rea hat den besten Start und prescht in Führung vor Bautista. Michael Rinaldi duelliert sich mit Toprak. Philipp Öttl kommt auf Platz 15 aus Runde eins wieder.  Auf der Gegengeraden geht Bautista mit dem Speedüberschuss auf Platz 1.

Runde 2: Rea in Führung

Rea schiebt sich in Kurve 7 nach vorn. Rinaldi schließt als Dritter auf. Andrea Locatelli rutscht in Kurve 9 aus, kann anschließend aber weiterfahren.

Runde 3: Bautista setzt sich durch

Bautista versucht es eingangs der ersten Kurve, wird aber ausgekontert. Rinaldi mit der schnellsten Rennrunde. Philipp Öttl liegt nun auf Platz 13. Auf der Gegengeraden zieht Bautista erneut in Führung.

Runde 4: Rea geht weit

Rinaldi greift Rea an, ist aber so spät dran, dass beide weit gehen. Rea fällt hinter Toprak auf Platz vier zurück.

Runde 5: Toprak wehrt sich gegen Rea

Rea attackiert Toprak, der sich jedoch stark wehrt. Rinaldi schließt zu seinem Teamkollegen auf.

Runde 6: Rea behält die Oberhand

Rea setzt sich in Turn 1 durch und macht sich daran, die Lücke zu Platz zwei zu schließen. Öttl geht vor auf Platz 12.

Runde 7: Kampf der Honda-Fahrer

Xavi Vierge und Iker Lecuona kämpfen um Platz acht und um den Anschluss zu Loris Baz.

Runde 8: Ein verzweifelter Scott Redding

Scott Redding erlebt technische Probleme und schimpft bitter über seine BMW, da er gleich zweimal weit gehen musste. Als Letzter jagt er dem Feld hinterher. Am Ende wird er aufgeben.

Runde 11: Rea nutzt Rinaldis Fehler

Rea ist wieder am Hinterrad von Michael Rinaldi. In Kurve eins verbremst sich der Italiener und der Vizeweltmeister schlüpft durch.

Runde 14: Bautista ist entwischt, Toprak auf dem Vormarsch

Alvaro Bautista hat sich einen Vorsprung von rund drei Sekunden aufgebaut. Rinaldi bekommt Besuch von Toprak, der sich Stück für Stück vorgearbeitet hat. Einen Sturz fabriziert sein Markenkollege Kohta Nozane.

Runde 16: Toprak bremst Rinaldi aus

Toprak bremst sich auf Platz zwei, Rinaldi versucht, das Hinterrad der Yamaha zu behalten. Philipp Öttl kann Roberto Tamburini auf Distanz halten und bleibt auf Rang 12.

Runde 18: Bautista siegt

Alvaro Bautista gewinnt vor Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu. Philipp Öttl wird überholt von Eugene Laverty und findet keinen Weg am Iren vorbei. Öttl holt als 13. drei WM-Punkte.

Hier geht es zum Rennergebnis des zweiten Laufes.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ducati Media House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.