Bei der Supersport-WM in Portimao sicherte sich Niki Tuuli die Bestzeit. Am Freitag gelang dem MV Agusta-Piloten eine 1’44.260.Niki Tuuli zeigte sich am Freitag am Autodromo Internacional do Algarve überragend. Der Finne war in beiden freien Trainingssitzungen der Schnellste. Am Ende des Tages lag Tuuli mit 0,070 Sekunden in Führung.

Auf Position zwei platzierte sich Stefano Manzi. Der Triumph-Fahrer lag seinerseits 0,034 Sekunden vor Dominique Aegerter, welcher mit seiner Yamaha das Trio dreier verschiedener Hersteller an der Spitze komplett machte.

Weniger als drei Zehntel trennten die Top 7 nach dem ersten Trainingstag, was einiges an Spannung für das erste Rennen am Samstag verspricht. Auf Platz vier folgte Raffaele de Rosa vor WM-Verfolger Lorenzo Baldassarri und Federico Caricasulo.

Der türkische Star Can Oncu (Kawasaki Puccetti Racing) belegte am Ende des Tages den achten Platz, nachdem er seine Zeit zwischen den Trainings um rund drei Zehntelsekunden verbessert hatte. Er lag vor Nicolo Bulega (Aruba.it Racing WorldSSP Team) auf dem neunten Platz. Bulegas Tag endete allerdings vorzeitig, als er nach der Hälfte des FP2 in Kurve 10 ein technisches Problem hatte

Patrick Hobelsberger (Yamaha) konnte sich im FP2 nicht verbessern. Dennoch schaffte es der Deutsche mit seiner Zeit vom Vormittag als 18. in die Top 20. Zwei Plätze vor ihm positionierte sich Marcel Brenner (Yamaha) als 16.

Hier geht´s zur kombinierten Zeitenliste.

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.