WSBK-Magny-Cours: Michael vd Mark hat gut Lachen!

An einem verregneten Trainingsfreitag setzte sich der Niederländer Michael vd Mark mit einer Zeit von 1:52,852sec durch und fuhr damit an die Spitze der Zeitentabelle.

Dabei fuhren alle Superbike-Piloten ihre besten Zeiten im ersten freien Training, da es im zweiten freien Training heftiger zu regnen begann. Es kam auch sofort zu den ersten Dramen, denn beide WM-Titelanwärter landeten kurz nach ihrer ersten Ausfahrt im französischen Kies. Alvaro Bautista legte dabei seine Ducati etwas heftiger auf die Seite, weshalb in der Box anschließend erstmal eine Grundreinigung von Nöten war. Am Ende des Tages behielt Jonathan Rea im ersten Schlagabtausch gegen Bautista die Oberhand und landete mit einer Zeit von 1:52,926sec auf Rang 7, während Bautista 13. wurde.

Vorne indes setzte sich Leon Haslam (Kawasaki) auf Rang 2 durch und wurde von Marco Melandri (Yamaha) auf Rang 3 verfolgt. Auf dem 4. Rang landete mit Leandro Mercado (Kawasaki) ein Überraschungsmann, dem die Wetterverhältnisse in die Karten spielte. Ebenfalls eine gute Leistung zeigte der Lokalmatador Loris Baz (Yamaha) mit Rang 5. Die beiden deutschen Fahrer Sandro Cortese (Yamaha) und Markus Reiterberger (BMW) kamen bei den Witterungsbedingungen total unter die Räder und fuhren zu den Plätzen 19 und 20. Während Reiterberger auf seiner BMW in beiden Trainings sitzen blieb, musste Cortese im zweiten freien Training einen heftigen Sturz einstecken. (siehe auch HIER).

Das komplette Ergebnis findet ihr unter folgendem LINK.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*