WSBK: Kawasaki Racing Team will weiterhin Geschichte schreiben

In Barcelona fand heute die Teampräsentation des Kawasaki-Werksteams statt. Das Europa-Hauptquartier der Superbike-Mannschaft wurde zum Ort des Presse-Events, auf dem sich Jonathan Rea und Alex Lowes erstmals in den Farben für die Saison 2020 präsentierten.

Die Veranstaltung begann mit einem Bühnenprogramm aus Interviews, in denen WorldSBK-Paddock-Showmaster Michael Hill verschiedene Kawasaki-Racing-Teammitglieder mit Fragen löcherte. Besonders dabei: Die Bühne befand sich im Werkstattgebäude des Teams in Granollers, wo auch die Bikes präpariert werden. Die beiden Maschinen waren denn auch am Ende mit einer klassischen kawasakigrünen Lackierung zu sehen.

In einem Video, das in Jerez und auf dem Circuit de Catalunya gedreht wurde, bekam man darüber hinaus noch einmal die Transformation zu sehen: Die Kawasaki ZX10-R in schwarzem Wintertest-Look wird zum Rennbike für die neue Saison. Die Europa-Tests sind für Rea und Lowes abgeschlossen. „Wir hatten eine solide Vorsaion, in der ich mich schnell und konstant gefühlt habe. Das Ziel ist es, ein weiteres Mal den WM-Titel zu holen.“, kommentierte Jonathan Rea, der seit September letzten Jahres fünffacher Superbike-Weltmeister ist. 

Alex Lowes als Neuzugang im Weltmeisterteam blickt mit Freude auf sein Abenteuer in grün: „Ich bin jetzt schon seit ein Paar Monaten mit dem Team zusammen, aber jetzt erst haben wir die Gelegenheit, unseren Unterstützern und Sponsoren die finalen Farben für die Saison zu zeigen. Es ist toll, ein Teil dieses Teams zu sein und es war schön, zum ersten Mal in kawasakigrün gesehen zu werden. Das war ein fantastisches Event mit der ganzen Crew zusammen in ihrem alltäglichen Arbeitsumfeld. Nun geht es nach Australien für das erste Saisonrennen:“

Das gesamte KRT-Team war in Granollers anwesend. Insgesamt gehören 51 Mitglieder zur Crew! © Kawasaki Racing Team

Ein weiterer Gast auf der Bühne war Steve Guttridge als Racing Manager von Kawasaki Europa. Der Brite gab sich stolz gegenüber dem diesjährigen Line-Up und blickte auch auf eine Erfolgsgeschichte zurück: „Vor acht Jahren haben wir eine neue Geschichte begonnen, die damals einen großen Schritt für Kawasaki Motors Europe dargestellt hat.“ 2012 hatte man die Firma Provec Racing damit beauftragt, das Kawasaki-WorldSBK-Projekt zu organisieren. Mit Erfolg, wie sich schon ein Jahr später herausstellen sollte. Dann nämlich wurde Tom Sykes Weltmeister. 2014 wurde er Vizeweltmeister und ab dann gehörte Kawasaki die Weltmeisterkrone bis zum heutigen Zeitpunkt. 

KRT Team-Manager Guim Roda fügte  hinzu, wie wichtig es für das Team sei, die offizielle Präsentation diesmal in den eigenen Werkstatthallen stattfinden zu lassen. Man wolle zeigen, wie sich das ganze Umfeld verbessert hat, in dem die Crew daran arbeitet, die Motorräder auf Vordermann zu bringen. Dass 2020 ein hartes Stück Arbeit werden wird, betonte Roda dennoch: „Ich den nächsten Monaten haben wir einen schwierigen Job zu erledigen, denn die Erwartungen sind – wieder einmal – sehr hoch. Deshalb haben wir keinen Spielraum mehr nicht zu gewinnen. Wenn man gewinnt, heißt das, dass man einen guten Job gemacht hat.“, erklärte der Spanier und unterstrich: Man will mit Jonathan Rea und Alex Lowes weiter WorldSBK-Geschichte schreiben.

Weiter geht es am Montag, den 24. Februar mit dem offiziellen zweitägigen Test auf Phillip Island. Dort findet auch vier Tage später der erste Superbike-Lauf der Saison 2020 statt.

 

Text: Dominik Lack

Fotos: Kawasaki Racing Team

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*