Lucas Mahias fährt 2021 in der Superbike-WM. Der 31-jährige Franzose geht nach vier Jahren Supersport-WM zurück zu den 1000ern.

Für Mahias bedeutet die nächste Saison ein Comeback, denn schon 2016 hatte er zwei Rennen bei den Superbikes absolviert. Anschließend war er bei den Supersportlern gestartet. Dabei hat er sich zu einem Spitzenfahrer entwickelt und 2017 auf Yamaha den Titel geholt. In den letzten beiden Jahren gehörte er zu den wenigen Kawasaki-Piloten im Feld. Trotz dieser Underdog-Position konnte er sich bisher 3 Siege erkämpfen, zuletzt bei seinem Heimrennen in Magny-Cours. „Als ich zur Weltmeisterschaft kam, hatte ich einen Traum, in der World Supersport zu gewinnen, und 2017 habe ich das getan. Ich habe wieder versucht zu gewinnen und es war ein bisschen schwierig.“, fasst Mahias zusammen. Die Titelverteidigung gelang ihm nicht.

„Als ich bei Puccetti Kawasaki ankam, dachte ich, dass ich – wenn ich in der WorldSSP schnell fahren kann – vielleicht in der Zukunft auf das Superbike umsteigen kann“, erklärt er. Der Plan ging auf: 2021 setzt Teamchef Manuel Puccetti in der WorldSBK auf ihn. 

„Es ist der Beginn eines neuen Abenteuers mit viel Arbeit, aber ich bin bereit für diese Herausforderung. Ich habe im Moment keine Ziele, außer mich Schritt für Schritt zu verbessern.“, fügt Mahias hinzu. Manuel Puccetti ist über die Entwicklung seines Schützlings zufrieden: „Letztes Jahr hat er sechs Podestplätze und zwei Siege errungen und in dieser Saison war er in jeder Session unter den ersten zwei oder drei. Wir glauben an ihn und werden unser Bestes geben, um ihm zu helfen, in WorldSBK zu wachsen. Natürlich erwarten wir nicht, dass er sofort gewinnt, da es wichtig ist, ihm Zeit zu geben und wachsen zu dürfen. “

Mit Puccetti-Racing hat Mahias für die kommende Saison eine vielversprechende Mannschaft. Unter Puccetti hat beispielsweise Toprak Razgatlioglu in der Superbike-WM Fuß gefasst und sich am Ende zum Siegfahrer gemausert. 

Text: Dominik Lack

Foto: worldSBK.com

Eine Meinung zu “WSBK: Aufstieg für Lucas Mahias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.