Chaz Davies geht in die Langstrecken-WM. Der mehrfache Superbike-Vizeweltmeister wurde in dieser Woche als Ersatzfahrer beim deutschen ERC Endurance-Ducati-Team bekannt gegeben.

Eine interessante Erfahrung steht Chaz Davies am kommenden Wochenende bevor. In Le Mans wird der Waliser das 24-Stunden-Rennen für Ducati bestreiten. Davies ersetzt Lorenzo Zanetti, der nach einem heftigen Sturz bei der italienischen Meisterschaft in Misano nicht einsatzfähig ist. Zanetti zog sich beim Crash auf dem World Circuit Marco Simoncelli mehrere Knochenbrüche sowie eine Verletzung an der Lunge zu und bleibt voraussichtlich länger in Behandlung.

„Lorenzo ist noch immer im Krankenhaus“, so ERC-Ducati-CEO Uwe Reinhardt. „Er hat viele Knochenbrüche und wir sind nicht sicher, ob er in Spa fahren kann, aber auf jeden Fall wird Chaz Davies ihn in Le Mans vertreten. Chaz ist ein alter Ducati-Werksfahrer, dementsprechend hat er viel Erfahrung und ich hoffe, dass er um das Podium fahren kann. Das wäre sehr wichtig“

Davies, der in dieser Saison als Riding Coach die Aruba.it-Ducati-Piloten unterstützt, wird zum ersten Mal ein Langstreckenrennen bestreiten. Während in der Vergangenheit viele seiner WorldSBK-Kollegen bereits die 8-Stunden von Suzuka absolvieren konnten, fehlt dem 35-Jährigen diese Erfahrung.

Die 45- Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans startet am Ostersamstag (16.04.) um 15:00.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.