WSBK-Phillip Island: Razgatlioglu gewinnt um den Hauch von 0,007sec!

Alle Frühaufsteher die sich den Saisonauftakt zur Superbike-WM in Phillip Island live anschauten, wurden heute um ein vielfaches mit einem spannenden 1. Lauf belohnt. Am Ende siegte der Türke Toprak Razgatlioglu und bestätigte somit seine gute Performance aus den Vorsaisontests!

Doch der Reihe nach. In der Startaufstellung stand etwas überraschend der BMW-Pilot Tom Sykes mit einer Zeit von 1:29,230sec auf Platz 1. Sein Spitzname lautet zwar „Mr. Superpole“ doch blieb er aus den Vorsaisontests noch einiges schuldig, weshalb seine Leistung umso höher anzusiedeln ist. Der Brite erwischte auch einen guten Start ins Rennen und reihte sich hinter dem Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) auf Rang 2 ein. Hier wollte der BMW-Pilot aber nicht lange verharren und bließ umgehend zum Angriff auf die Spitze und sorgte so für den großen Eklat im Rennen! Sykes probierte eine kleine Lücke in Kurve 9 zu nutzen, touchierte dabei das Hinterrad von Rea und schickte den 5-fachen Weltmeister in den australischen Kies. Dieser musste sich anschließend Wohl oder Übelst auf dem letzten Platz einreihen.

Lange gab Tom Sykes auf seiner BMW heute das Tempo vor!

Vorne indes führte Sykes das Feld an und kam vor Scott Redding (Ducati), Michael vd Mark (Yamaha) und Loris Baz (Yamaha) aus der ersten Runde wieder. Sandro Cortese (Kawasaki) lag auf Rang 11. Jonathan Rea legte nun alles daran aufzuholen und schnappte sich in Runde 3 den Japaner Takumi Takahashi. Anschließend berührte Rea sogar einen Piloten bei seiner Aufholjagd, weshalb der Brite sich aber ordentlich per erhobener Hand entschuldigte. In Runde 5 übertrieb es der Weltmeister und er musste gleich seinen ersten Nuller in dieser Saison hinnehmen und ging entsprechend frustriert und verärgert an die Box zurück.

In der Spitzengruppe entbrannte derweil ein Sechskampf der sich sehen lassen konnte. Dieser bestand bis in Runde 12 aus den Piloten Sykes, Redding, vd Mark, Razgatlioglu, Lowes und Haslam. Also insgesamt gleich 5-Hersteller die eine Chance auf den Sieg witterten. Der BMW-Pilot Tom Sykes hatte allerdings ab Rennmitte sein Siegespulver verschossen und musste langsam abreißen lassen, bis er am Ende sich sogar noch Bautista (Honda), Baz (Yamaha) und Davies (Ducati) geschlagen geben musste und auf Rang 9 landete. Die anderen 5-Piloten hielten allerdings an der Spitze bis zum Ende durch und wechselten munter ihre Positionen.

In die letzte Runde führte Toprak Razgatlioglu das Feld vor seinem Yamaha Kollegen Michael vd Mark an, der sich Lowes zur Wehr setzen musste. Der Kawasaki Pilot zeigte sich bärenstark in der Schlussphase des Rennens und ging in der langgezogenen Linkskurve zu Start/Ziel innen am niederländischen Yamaha Piloten vorbei. Dadurch hatte vd Mark die äußere und damit etwas schlechtere Linie. Dies nutzte umgehend auch Scott Redding aus und in einem Sprintduell zur Ziellinie schnappte sich Redding noch den Yamaha Piloten und erzielte bei seinem Auftakt in der Superbike-WM den dritten Rang. Lowes fuhr noch aus dem Windschatten vom Führenden Toprak Razgatlioglu raus, zog auf dem Zielstrich allerdings um 0,007sec den Kürzeren und gab sich mit Rang 2 vorerst zufrieden. Der Sieg ging somit an den Türken Toprak Razgatlioglu! Undankbarer Vierter wurde vd Mark vor Leon Haslam, der am Ende etwas abreißen lassen musste. Fünfter wurde Haslams Teamkollege Alvaro Bautista, womit die HRC bei ihrem Debüt einen fulminanten Einstand feierte. Baz, Davies, Sykes und Rinaldi komplettierten die Top10. Sandro Cortese brachte seine Pedercini-Kawasaki nach nur 2 Testtagen im Vorfeld auf dem respektablen 13.Rang ins Ziel. Leon Camier nahm am ersten Lauf nicht Teil und musste das Rennwochenende wegen seiner alten Verletzung abbrechen.

Das sind die Top 10 (+1) aus dem ersten Superbike-Lauf:

1Toprak Razgatlioglu (Yamaha)
2Alex Lowes (Kawasaki) + 0,007
3Scott Redding (Ducati) + 0,041
4Michael van der Mark (Yamaha) + 0,137
5Leon Haslam (Honda) + 3,910
6Alvaro Bautista (Honda) + 4,426
7Loris Baz (Yamaha) + 4,493
8Chaz Davies (Ducati) + 11,849
9Tom Sykes (BMW) + 11,910
10Michael Ruben Rinaldi (Ducati) + 11,922
(13)Sandro Cortese (Kawasaki) + 20,778

HIER das komplette Ergebnis.

Hier geht es zum aktuellen WM-Stand.

WSBK-Phillip Island: Lauf 1 – Die Stimmen der Top 3

 

 

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. WSBK-Phillip Island: Viel Frustration bei Jonathan Rea – Superbike-World
  2. WSBK-Phillip Island: Rea gewinnt Sprint-Krimi! – Superbike-World

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*